Starke Frauen

Wer war Clara Immerwahr?
Die Google Suche ergibt 41.500 Treffer. Die für ihren Ehemann Fritz Haber hingegen 762.000.
Wenig überraschend. Haber war ein berühmter Mann: der Chemiker entwickelte das Giftgas, das im 1. Weltkrieg eingesetzt wurde und Unzählige an den Fronten verrecken ließ, er war Nobelpreisträger, Aufsichtsrat der IG Farben und Leiter der Deutschen Gesellschaft für Schädlingsbekämpfung Degesch, aus deren Labors 1920 der Zyklon B-Vorläufer kroch.
Zwischen 1901 und 1914 hieß seine Ehefrau Clara, geb. Immerwahr. Ebenfalls Chemikerin. Möglicherweise sogar weitaus talentierter als ihr Mann. Aber in einer falschen Zeit geboren. Ihre Versuche, sich in der Männerwelt an Universitäten und in Labors einen Platz zu verschaffen, scheiterten auf ganzer Linie.
Die ARD-Produktion zeigt dieses Scheitern auf, in dem sich der Film auf ihre Person konzentriert. Ihre Versuche, ihren Kampf und die letztendlich vergeblichen Bemühungen ihren Mann davon abzubringen, Giftgas für das Militär zu entwickeln.
Katharina Schüttler gibt der Protagonistin auf leichte Weise Tiefe und sollte häufiger Hauptrollen bekommen! Im Interview erklärt sie, wie intensiv sie sich mit Clara Immerwahr auseinandergesetzt hat. Eine Frau, deren Wirken durch diesen Film einer breiteren Öffentlichkeit bekannter werden sollte.
Die Google Suche für Katharina Schüttler ergab übrigens 190.000 Treffer.
Es geht also aufwärts!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen