Puppe VIII

Die "Puppe VIII" oder "Das Deutsche Kind" war das Erfolgsmodell aus den Händen von Käthe Kruse. Das in den 50er Jahren auch als VEB-Version aus Bad Kösen unter der Bezeichnung "Puppe I/VIII" ausgelieferte Modell der legendären Puppenmacherin wies erstmals Echthaar auf und war ihrem Sohn Friedebald nachempfunden.
Neben Friedebald hatte Käthe Kruse noch sechs weitere Kinder; was bislang in der Erinnerung an ihr Leben und Wirken nicht unbedingt im Vordergrund stand. Das könnte sich nun ändern, dank des Biopics, das die ARD am 4. April ausstrahlen wird. Darin wird von ihrer Kindheit erzählt, den ärmlichen Verhältnissen, aus denen sie stammte, ihrer Begegnung mit dem Berliner Bildhauer Max Kruse, den gemeinsamen Kindern, ihrem Aufenthalt in der Künstlerkolonie auf dem Monte Verita, ihren ersten handgefertigten Puppen und dem Plagiatsprozess gegen eine Spielzeugwarenfabrik.
Ein ziemlicher Ritt durch das sehr bewegte Leben der Frau, die den meisten wahrscheinlich tatsächlich "nur" als Puppenmacherin bekannt ist und eine spannende Begegnung mit der Erschafferin so vieler Klassiker - wie eben der "Puppe VIII".


Friederike Becht übernahm die Titelrolle der "Käthe Kruse"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen