Träume

Träume sind ja so eine Sache für sich.
Gute Träume, schlechte Träume, erfüllte oder unerfüllte, ewige oder zerplatzte.
Ob Im Wartesaal der Träume, Solang man Träume noch leben kann, Ich leb deine Träume, Nachts in meinen Träumen, Die Zeit hält nur in Träumen an und Manchmal sterben Träume jung.
Träume wurden schon sehr oft besungen.
Oder verfilmt: Von Wenn Träume fliegen lernen, durch Die Höhle der vergessenen Träume, über Die Liebe ein Traum bis hin zu Der ganz große Traum. Nicht zu vergessen: Nightmare before Christmas.

Die Vielfalt ist also gegeben. Da wird die neue Show in der ARD gewiss nahtlos anschließen, wenn die Schweizer Sängerin Beatrice Egli am 8. August ab 20.15 Uhr claimt: "Die große Show der Träume".


Interview mit Beatrice Egli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen