Hubert ohne Staller

Erinnert sich noch jemand an das Label "Heiter bis tödlich"?
Wohl kaum; und es muss auch nicht sein.

Die ARD hatte ab 2011 einigen Vorabendserien diese Dachmarke verpasst, um den Charakter der beschwingten Krimis zu unterstreichen.
Nur wenige der Formate haben sich bis heute gehalten und noch weniger waren so erfolgreich wie "Hubert und Staller".

Pardon, "Hubert OHNE Staller" muss es jetzt heißen, denn Helmfried von Lüttichau ist ausgestiegen und sein Staller innerhalb der Serienwelt nach Rom gezogen.
Hubert (Christian Tramitz) bleibt natürlich; ebenso sein cholerischer Kollege Girwidz, der nun nicht mehr Revierleiter ist.

Aber was verraten wir hier....schauen Sie selbst.
Nur eines noch: auch mit den neuen Folgen 117-132 wird deutlich, warum sich gerade diese Serie im schwierigen Programmumfeld am Vorabend behaupten kann und warum sie keine Dachmarke benötigt.

Audio TV-Tipp Hubert ohne Staller
ab 9. Januar 2019 im Ersten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen