Lotte aus Weimar

1816 reiste die verwitwete und gealterte Charlotte Sophie Henriette Buff mit einer Postkutsche nach Weimar, in der Hoffnung, nach vielen Jahren dem alten Dichter Goethe erneut zu begegnen. Thomas Mann erzählt hiervon heiter und beschwingt in seinem Roman "Lotte in Weimar".

Die Lotte, um die es hier geht, ist eine junge Frau, die mehr als einhundert Jahre später bereits in Weimar lebt. Sie ist ebenso erfüllt von Hoffnung - ihre Liebe gehört jedoch dem "Bauhaus".

Drehbuch und Regie haben sich für diesen Film, anlässlich des 100. Gründungstages der Kunstschule, einen hübschen Kniff einfallen lassen und in die fiktive Figur Lotte (aus Weimar) mehrere historische Frauen und deren Bauhaus-Vergangenheit hineingedichtet. Ganz Goethe eben.

Toller Film!

Bitte auch unbedingt die anschließende Dokumentation "Die Bauhausfrauen" schauen!



Audio TV-Tipp Lotte am Bauhaus/Die Bauhausfrauen
13. Februar 2019 im Ersten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen