Die Akte BND

Sieben Jahre recherchierte der Bremer Journalist Rainer Kahrs an diesem Thema: die Verstrickungen der Bremer Reederei Beluga in illegale Waffenexporte in Krisen- und Kriegsregionen.

Umso erstaunlicher, dass Kahrs eine ganze Reihe Gesprächspartner gefunden hat, die durchaus bereit waren, hierüber zu reden. Allerdings nicht offen und ehrlich - und schon mal gar keiner vom Bundesnachrichtendienst.
Dabei wäre es ausgesprochen interessant gewesen, wie die Bundesbehörde es begründet, dass einer ihrer Mitarbeiter mit dem Tarnnamen "Klaus Hollmann" offenbar in Waffenlieferungen verwickelt war. Er war der Kontaktmann zur Bremer Reederei und zu dessen Chef Nils Stolberg.

Hochspannend, was Kahrs da alles ausgegraben hat!
Ebenso auch sein direkt anschließender Film über Gerhard Mertins. Ein ehemaliger SS-Mann, der in der Gründungsphase des BND zu einem weltweit agierenden Waffenhändler aufstieg. Mit freundlicher Unterstützung der Bundesbehörde.


Audio TV-Tipp Die Akte BND
11. März 2019 im Ersten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen